Hosenträger soll für noch mehr Rangierspaß sorgen

8. Mai 2014 - Lesezeit: 2 Min

Fahrtage bieten die beste Gelegenheit, die per Gleisplanungsprogramm erstellten Entwürfe auch in der Praxis zu testen. Und so wurde am vergangenen Wochenende ausgiebig gespielt. Festhalten konnten wir dabei, daß im Bahnhof Wilzhofen die Rangiermöglichkeiten fehlten.

Segmentanlage Oberland 73

Der erste Entwurf eines Hosenträgers mit Gleiselementen aus dem C-Gleis-Programm von Trix. Geplant war dieses Arrangement an der östlichen Bahnhofseinfahrt von Wilzhofen. Der Entwurf fand allerdings keine Zustimmung. – Bild: Guido Kruschke

Mehr Weichen müßten her, lautete unsere erste Forderung. Erste Planungsversuche in SCARM zeigten uns, daß ein sinnvoller Weichenausbau, gefolgt von Anschluß- und Abstellgleisen, nur in eine Richtung stattfinden könnte. Spiel- und Rangierbetrieb in beide Richtungen könnte ein Hosenträger ermöglichen.

Mit dem C-Gleis von Trix läßt sich ein Hosenträger nicht so ohne weiteres realisieren. Eine einfache Kreuzung führen die Göppinger leider nicht in ihrem Programm. Und ein Umbau des Märklin-Pendants 24640 erscheint mir zu aufwändig.

Doppelkreuzweiche und sonst nichts

Alternativlos läßt sich deswegen nur die Doppelkreuzweiche 62624 verwenden. Puristen mögen mir entgegenhalten, daß eine DKW an dieser Stelle betriebstechnisch überhaupt keinen Sinn macht. Vielleicht haben sie recht, aber ich stelle mir die Frage nach Sinn und Unsinn mangels Alternativen nicht. Für mich zählt in erster Linie der Spielspaß.

Segmentanlage Oberland 74

Es ist nur eine Doppelkreuzweiche – doch diese bietet in Verbindung mit den angeschlossenen Weichen einiges an Rangiermöglichkeiten in die verschiedenen Anschlußgleise. – Bild: Guido Kruschke

Um möglichst schnell in den Genuß dieses Hosenträgers und der damit verbundenen Rangiermanöver in Wilzhofen zu kommen, habe ich erst einmal verschiedene Gleisvarianten in SCARM durchprobiert. Interessant erschien mir eine Variante, in der direkt an die Doppelkreuzweiche eine weitere Weiche angeschlossen ist.

Nach Verabschiedung dieser Möglichkeit im Freundeskreis habe ich die noch fehlenden Gleiselemente bestellt. Modellbahn-Shop Lippe, Lokmuseum und SMDV haben dann auch innerhalb von zwei Tagen geliefert.

Heute konnte ich dann den Hosenträger probeweise aufbauen und die V 60 nebst drei Güterwagen zum ersten Rangiertest rollen lassen. Spaß hat es gemacht, was anderes habe ich auch nicht erwartet. Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit, die DKW im Abzweigmodus zu nutzen. So können Rangierlokomotiven im Hosenträger abgestellt und von Zugeinheiten umfahren werden.

Segmentanlage Oberland 75

Eine erste Rangierfahrt mit der V 60 und drei Güterwagen hat mich einfach begeistern können. – Bild: Guido Kruschke

 Ausblick  Jetzt muß der Hosenträger und die angeschlossenen Abstellgleise ihre Alltagstauglichkeit beim 3. Oberland Fahrtag am kommenden Wochenende unter Beweis stellen. Als sicher gilt, daß es nicht bei dieser Variante bleiben wird. Erweiterungen sind schon am Computer skizziert und werden dann in der dritten Ausbaustufe der Segmentanlage Oberland realisiert.

Hosenträger soll für noch mehr Rangierspaß sorgen

Schlagworte: , , , , , , , , ,