Trix auf dem Parkett – die ultimative Winteranlage 2015

16. Dezember 2015 - Lesezeit: 2 Min

Vor genau einem Jahr bin ich mit dem Bau der Parkettbahn „Oberland“ in die Wintersaison gestartet. Aus bescheidenen Anfängen ist nun eine dreispurige Hauptstrecke mit einem neungleisigem Hauptbahnhof entstanden.

Winteranlage 2015 Skizze

Was lange reift, wird am Schluß auch richtig gut. Mit der neuen Winteranlage 2015 erföffnen sich nun jeden Menge Fahr- und Spielmöglichkeiten. – Bild: Guido Kruschke

Und mit diesem Plan und all seinen Spielmöglichkeiten starte ich nun in die Wintersaison 2015/16. Aus meiner ursprünglichen Bescheidenheit nach dem Motto „Weniger ist mehr…“ ist doch nichts geworden. Nach wochenlangen Planungen steht jetzt eine dreigleisige Hauptstrecke – zwei Gleise für Personenzüge und ein Gleis für den reinen Güterzugeinsatz.

Und die Winterbahn ist aus meiner Sicht durchaus „ultimativ“, weil auf der mir zur Verfügung stehenden Fläche im Wohnzimmer keine signifikaten Erweiterungen mehr möglich sein werden.

Trix, Trix Parkettbahn, Modellbahn, Oberland, Rocrail, Weichen

Alle mit grün markierten Weichen werden von einem Weichei-Dekoder geschaltet. WeichZwei-Decoder kommen in den blau markierten Weichenkombinationen zum Einsatz. – Bild: Guido Kruschke/SCARM

Die Weichenstraßen im Bahnhof Weilheim und im Süden auf der Strecke erlauben jede Menge Zugwechsel, natürlich auch mal in die Gegenrichtung. Über die neue Kehrschleife lassen sich Dampflokomotiven wenden – dazu ist allerdings eine Leerfahrt erforderlich.

In den nächsten Tagen werden die noch fehlenden Gleise, Weichen, Weichenantriebe und Decoder eintreffen. Einzelne Gleisabschnitte will ich schon vorbauen und probieren, ob sich die in SCARM geplanten Elemente auch in der Praxis umsetzen lassen. Bei allen Weichenantrieben aus dem Hause Märklin werden die Endabschalter ausgebaut, um ein reibungsloses Schalten sicherzustellen.

Rocrail übernimmt die Steuerung der Trix-Parkettbahn

Eine kleine Herausforderung wird das Steuern der Weichen, Signale und Fahrstraßen werden. Zum Einsatz kommt Rocrail. Das für die Herbstanlage 2015 erstellte Gleisbild wird erweitert, doch Rocrail-User wissen, daß eine scheinbar einfache Erweiterung nicht so einfach ist. Zum Beispiel bekommen Weichen andere Adressen und passen dann nicht mehr in Fahrstraßen. Mehr zu diesem Thema in Kürze an anderer Stelle mehr.

Weichenbau Trix und WeichEi

Genau 32 Weichen sind auf der Winteranlage 2015 geplant. Und alle Weichen sind nun mit Märklin-Antrieben ohne Endabschaltung und WeichEi-/WeiZwei-Dekodern versehen. – Bild: Guido Kruschke

Wenn es nach Weihnachten losgeht, werde ich alle Bauschritte in Wort und Bild festhalten und hier auf modellbahntutzing.de zeigen.

Optimierter Gleiswechsel im Süden

Nicht ganz zufrieden war ich mit den Weichenkombinationen auf der dreigleisigen Hauptstrecke im Süden. Im ersten Entwurf war nur ein Überholen und Ausweichen in Ost-West-Richtung möglich. Ein kompletter Wechsel zwischen den beiden äußeren Streckengleisen für den Personenzugverkehr war gar nicht möglich. Das habe ich nun korrigiert.

Trix, Trix Parkettbahn, Modellbahn, Oberland, Rocrail, Weichen

Auch bei der Winteranlage übernimmt Rocrail die Steuerfunktion. Dazu wird der Plan der Herbstanlage 2015 entsprechend angepaßt und erweitert. – Bild: Guido Kruschke

Der Betrieb läuft, doch Baustellen bleiben

Auch wenn ich nun mit meinen Spezln so richtig Betrieb machen kann, bleiben noch Baustellen offen. So zum Beispiel das Aufbauen der Gleise auf entsprechend zugeschnittenen Segmenten, die zusammengesteckt und mittels Stützen auf Augenhöhe gebracht werden. Oder das erste Ausgestalten mit Gebäuden von Auhagen. Der zweiständige Lokschuppen ist schon da und muß eigentlich nur noch zusammengebaut werden.

Segmentbahn Mobil Ivar Oberland

Meine geplante Segmentanlage besteht aktuell aus acht Segmenten, die sich auf mobile Stützelemente abstützen. – Skizze: Guido Kruschke

Trix auf dem Parkett – die ultimative Winteranlage 2015

Schlagworte: , , , , ,