Viessmann enttäuscht Teppichbahner mit Weichenantrieb

25. Oktober 2014 - Lesezeit: 2 Min

Lange mußte die Teppichbahner-Fraktion auf einen richtigen Weichenantrieb warten. Viessmann hat nun seinen angekündigten Antrieb mit Decoder ausgeliefert – das Ergebnis ist allerdings eine echte Enttäuschung.

Viessmann Weichenantrieb 4558

Gut gedacht, schlecht gemacht. Der Decoder zum motorischen Weichenatrieb läßt sich aufgrund seiner Bauhöhe nicht direkt unter der Weiche verbauen. Die Weiche würde nicht plan auf dem Untergrund aufliegen. – Bild: Guido Kruschke

Ein flacher Weichenantrieb mit motorischem Antrieb, dazu ein angeschlossener Digitaldecoder, bei dem unter anderem auch eine sehr langsame Stellbewegung der Weichenzungen programmiert werden kann – all das versprach der Elektronikspezialist Viessmann im Frühjahr 2014.

Groß war entsprechend die Freude (nicht nur) bei den Teppichbahnern, einen digitalisierten Antrieb zu bekommen, der sich auch problemlos unter eine C-Gleis Weiche von Trix montieren lassen würde. So jedenfall war nicht nur meine Interpretation der Neuheitenbrschreibung.

Antrieb paßt – doch wohin mit dem Decoder?

Im September lieferte Viessmann die ersten Antriebe – und die herbe Enttäuschung gleich frei Haus mit. Freilich läßt sich der Weichenantrieb paßgenau einbauen, doch für den Decoder ist kein Platz im Bettungskörper vorgesehen. Aus meiner Sicht eine klare Note 6.

Was für dieses Viessmann’sche Antriebspaket spricht, ist die einfache Programmierung des Decoders und vor allem die einstellbare langsame Stellbewegung der Weichenzungen. Das schaut einfach klasse aus – und kommt ganz nah ans große Vorbild heran.

Viessmann Weichenatrieb 4558

Der Weichenantrieb selbst ist gelungen und stelt eine Weiche wie beim großen Vorbild langsam um. – Bild: Guido Kruschke

Doch der längliche Decoder paßt partout nicht unter die Weiche. Ein dicker Elko macht den positiven Eindruck gleich zunichte. Das Bauteil trägt viel zu dick auf. Es sind sicherlich gute zwei bis drei Millimeter, die dieses Bauteil nach unten heraussteht, würde man den Decoder direkt im Böschungskörper der Weiche verbauen.

Teppichbahner bohren keine Löcher in den Boden

Um in den Genuß des Antriebs zu kommen, muß man ein mindestens zehn Millimeter breites Loch in die Grundplatte bohren, um den Decoder nach unten durchzuführen. Besser wäre es, man sieht direkt einen großen Rechteckausschnitt unter dem Antrieb vor, um in im Wartungsfall ausbauen zu können. Nur davon hat ein Teppichbahner nichts.

Viessmann Weichenatrieb 4558

Diese drei Elkos sorgen dafür, daß man den Decoder unter der Grundplatte verbauen muß – für Teppichbahner natürlich ein „no go“. – Bild: Guido Kruschke

Mein Fazit: Gut gedacht, schlecht gemacht. Was nützt mir als Teppichbahner ein Weichenantrieb, bei dem der Decoder irgendwo außerhalb der Weiche platziert werden muß? Nun hoffe ich mit vielen anderen Teppichbahnern auf die Einsicht bei Viessmann, doch noch eine Decoderlösung für dieses Problem zu finden…

Viessmann enttäuscht Teppichbahner mit Weichenantrieb

Schlagworte: , , , , , , ,