Der Berg ruft: Finn steigt in den Landschaftsbau ein

Am Anfang steht eine Spontanidee, daraus wird schnell ein Projekt. Aus klassischen Modellbaumaterialien wächst in kurzer Zeit ein imposanter Berg heran. Doch für Finn ist das Projekt mehr, als nur ein Berg.

Jeder von uns hat mal klein angefangen – und wer erinnert sich nicht an den Weihnachtsklassiker im heimischen Wohnzimmer? Ein Oval mußte es mindestens sein, dazu eine Lokomotive plus Wagen und vielleicht schon das eine oder andere Gebäude. Um den Landschaftsbau konnte unsereiner sich später kümmern.

Zurechtgestutzte Styroporplatten bilden die Basis für den Berg, den sich Finn als Landschaftsbauprojekt vorgenommen hat.
Zurechtgestutzte Styroporplatten bilden die Basis für den Berg, den sich Finn als Landschaftsbauprojekt vorgenommen hat. – Bild: Finn Habermann

Landschaftsbau aus dem Stand heraus

Der 12-jährige Finn hat damit nichts am Hut. Kein Oval steht in seinem Zimmer, keine Lok dreht dort mit ihren Wagen Runde um Runde. Finn ist ein Tüftler, ein Bastler – und eines Tages hat er die Idee, sich aus dem Stand heraus einen Berg zu bauen. Mit einem Plan im Kopf geht es zur Sache und die ersten Styroporplatten müssen daran glauben.

Schicht für Schicht wächst der Berg in die Breite und in die Höhe. Mit Kleister und Küchenrollentüchern erfolgt die Verkleidung, nach dem Durchtrocknen kommt der dunkelgraue Farbauftrag als Basis für die nun anstehenden Feinarbeiten.

Schicht für Schicht arbeitet sich Finn zum Gipfel vor.
Schicht für Schicht arbeitet sich Finn zum Gipfel vor. – Bild: Finn Habermann
Der Berg wächst. Auch ein Tunnel ist vorgesehen. Was da später mal durchfahren könnte?
Der Berg wächst. Auch ein Tunnel ist vorgesehen. Was da später mal durchfahren könnte? – Bild: Finn Habermann

Grüne Farbe für grüne Wiesen aus Streumaterial, aber nur an den Stellen aufgetragen, wo auch tatsächlich Gras wachsen kann. An vielen Stellen schaut der Fels durch, manchmal mit grüner Patina, unter der man sich Moos und Verwitterung vorstellen darf.

Tunnelportale aus gravierten Styrodurplatten

Was wäre ein Berg ohne Tunnel? Finn schneidet Styrodurplatten zu, die anschließend verklebt werden. Und dann graviert er die Tunnelportale mit einer Akribie, die einem alten Modellbauhasen zur Ehre gereichen würde. Natürlich bekommen seine Tunnelportale auch eine dezente Verwitterung verpaßt.

Die Kleisteraktion zur Felsgestaltung findet ihren Abschluß mit der dunkelgrauen Farbgebung.
Die Kleisteraktion zur Felsgestaltung findet ihren Abschluß mit der dunkelgrauen Farbgebung. – Bild: Finn Habermann
Nach der dunkelgrauen "Fels"grundierung schreitet der Landschaftsbau voran. Nun grünt es auf dem Berg.
Nach der dunkelgrauen „Fels“grundierung schreitet der Landschaftsbau voran. Nun grünt es auf dem Berg. – Bild: Finn Habermann

Finn mit dem Blick für die kleinen Details

Auch der Landschaftsbau geht zügig voran. Ein paar Tannen schmücken die kleine Alm auf dem Gipfel. Die Almhütte und der kleine Stadel des Almbauern ist eine Schau – im Rohbau aus Schaschlikspießen zusammengebaut und abschließend entsprechend farblich behandelt. Neben der Almhütte steht eine kleine rote Bank, die Finn aus Zahnstochern bastelt. Das Gipfelkreuz, die Zäune, zeltende Wanderer bei der Brotzeit und der Almbauer selbst mit seinen Schafen und den beiden Widdern runden das mehr als stimmige Gesamtbild wohltuend ab.

Meister Finn betrachtet seinen Berg von oben. Noch ist er nicht fertig, es folgen die Details. Dabei wird Finn sehr akribisch zu Werke gehen.
Meister Finn betrachtet seinen Berg von oben. Noch ist er nicht fertig, es folgen die Details. Dabei wird Finn sehr akribisch zu Werke gehen. – Bild: Finn Habermann
Der durchaus imposante Berg kurz vor der Fertigstellung. Jetzt geht es an die Details.
Der durchaus imposante Berg kurz vor der Fertigstellung. Jetzt geht es an die Details. – Bild: Finn Habermann

Respekt, lieber Finn, was Du da als Erstlingswerk auf die Beine gestellt hast. Nur ein Berg? Mit einem Blick für die Natur und scheinbaren Kleinigkeiten hast Du ein echtes Kunstwerk geschaffen, worauf Du sehr stolz sein kannst! Sieht so der junge Quereinsteiger in das schöne Hobby Modellbahn aus?

Zum Abschluß des Landschaftsbauprojekts von Finn ein Blick auf den Berggipfel. Die kleine rote Schäferbank neben der Almhütte ist noch in Arbeit.
Zum Abschluß des Landschaftsbauprojekts von Finn ein Blick auf den Berggipfel. Die kleine rote Schäferbank neben der Almhütte ist derzeit in Reparatur. – Bild: Finn Habermann