OberlandSingle Dezember Header

OPB: Fahrspaß mit OberlandSingle am dritten Advent

Dritter Advent im Oberland. Nicola und ich haben heute früh das letzte Türchen geöffnet und OberlandSingle aufgebaut. Ob alles so funktioniert, wie wir es geplant haben?

Und wie! Soviel darf ich an dieser Stelle schon vorwegnehmen. Es hat alles so funktioniert, wie wir es geplant haben. Wer von uns beiden Betrieb macht und welche Modelle unterwegs sind?

OberlandSingle als perfekte Single-Show

Doch bevor es in den Betrieb geht, muß die neue Idee mit Gleismaterial umgesetzt werden. Zwei Auer-Boxen stellen Gleise und Weichen von Trix und die Kehrschleifenmodule von Lenz. Und wie es bei uns schon Tradition ist: Ursprungsidee und der umzusetzende Plan sind niemals gleich. In den sechst Tagen vor dem Aufbau hat sich einiges geändert.

Der aktuelle Gleisplan von OberlandSingle läßt eine gewisse Ähnlichkeit zum Ursprungsplan erkennen.
Der aktuelle Gleisplan von OberlandSingle läßt eine gewisse Ähnlichkeit zum Ursprungsplan erkennen. – Bild: Guido Kruschke
Kai aus der Kiste? Nicht ganz. Nun wartet das Gleismaterial in der Auer-Box auf seinen Einsatz.
Kai aus der Kiste? Nicht ganz. Nun wartet das Gleismaterial in der Auer-Box auf seinen Einsatz. – Bild: Guido Kruschke
Die beiden Endbahnhöfe Tutzing und Kochel sind fertig und werden in Kürze an ihre vorgesehenen Plätze auf dem Parkett verschoben.
Die beiden Endbahnhöfe Tutzing und Kochel sind fertig und werden in Kürze an ihre vorgesehenen Plätze auf dem Parkett verschoben. – Bild: Guido Kruschke
Nach der Fertigstellung der langgezogenen Kurve steht das Feintuning der Gleisanlagen an.
Nach der Fertigstellung der langgezogenen Kurve steht das Feintuning der Gleisanlagen an. – Bild: Guido Kruschke
Fertig. Die erste Variante von OberlandSingle steht, der Betrieb kann beginnen.
Fertig. Die erste Variante von OberlandSingle steht, der Betrieb kann beginnen. – Bild: Guido Kruschke

Besonders auffällig ist die neue Form des Gleisdreiecks. Im Gegensatz zur ersten Idee ist die Umsetzung wesentlich eleganter gworden. Auch an den Bahnhofsgleisen von Tutzing und Kochel haben wir kleine Änderungen vorgenommen.

Nicola wird nicht nur den ersten Zug fahren

Wer von uns beiden Betrieb macht? Klar, heute darf Nicola ran. Sie fährt nicht nur den Eröffnungszug, gezogen von der 23 001 mit den neuen Italienern am Haken. Sondern macht in der Folge gleich richtig Betrieb mit der 64 297 und den vier Donnerbüchsen. Viel zu schnell vergeht die Zeit, nach zwei Stunden müssen wir schon wieder abbauen.

Was bleibt, ist die Erkenntnis, daß OberlandSingle genau die Bahn für den schnellen Aufbau auf Tutzings Parkett ist.

Mittendrin statt nur dabei - und das im wahrsten Sinne des Wortes: Nicola macht Betrieb.
Mittendrin statt nur dabei – und das im wahrsten Sinne des Wortes: Nicola macht Betrieb. – Bild: Guido Kruschke

Zurück zum Aufbau, der nicht so reibungslos ablief, wie wir es uns gedacht hatten. Beim Erstellen des Gleisbildstellpults in der z21 ließen sich die Weichen in Tutzing nicht vernünftig schalten. Sie blieben oft hängen. Erst mit dem Anschluß einer zweiten Kabelverbindung von der z21 funktionierte alles so, wie es sollte. Tutzing und Kochel waren nun digital angebunden.

Gesteuert wird OberlandSingle über die z21.
Gesteuert wird OberlandSingle über die z21. – Bild: Guido Kruschke
Betrieb aus einer Hand. Über die z21 App wird OberlandSingle gesteuert.
Betrieb aus einer Hand. Über die z21 App wird OberlandSingle gesteuert. – Bild: Guido Kruschke

23 001 und die Italiener stellen den Eröffnungszug

Der Eröffnungszug auf OberlandSingle, gezogen von der 23 001 mit den neuen Italienern am Hakenn.
Der Eröffnungszug auf OberlandSingle, gezogen von der 23 001 mit den neuen Italienern am Hakenn. – Bild: Guido Kruschke
Der zweiständige Lokschuppen in Tutzing und die Einfahrt ins Gleisdreieck aus luftiger Höhe aufgenommen.
Der zweiständige Lokschuppen in Tutzing und die Einfahrt ins Gleisdreieck aus luftiger Höhe aufgenommen. – Bild: Guido Kruschke
64 297 vor dem zweiständigen Lokschuppen in Tutzing.
64 297 vor dem zweiständigen Lokschuppen in Tutzing. – Bild: Guido Kruschke

Gut zwei Stunden Betrieb, die uns beiden richtig Spaß gemacht haben. Der heutige Sonntag war definitiv nicht das Ende der betrieblichen Fahnenstange. Die Planungen für das nächste Wochenende laufen bereits. Mein alter Freund Peter darf sich jetzt schon mächtig freuen.

Was steht auf der ToDo-Liste? Betrieb zu zweit mit einem weiteren Bahnhof, ein interessantes Betriebselement, worüber sich Lokführer freuen dürften und weitere Anschlußgleise. Ja, denn schließlich wollen auch mal die Traktoren standesgemäß verladen werden

Zwei Deutz Traktoren D40 L auf einem Schwerlastwagen SSym 46, gesichert mit gut dimensionierten Haltekeilen.
Zwei Deutz Traktoren D40 L auf einem Schwerlastwagen SSym 46, gesichert mit gut dimensionierten Haltekeilen. – Bild: Guido Kruschke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.