Oberland Single Fahrtag Januar 2019 Beitragsbild

OPB: Krönender Abschluß von drei Wochen Parkettbahning

Aus und vorbei. Drei Wochen intensives Parkettbahning fand am 12. Januar den krönenden Abschluß auf Tutzings Parkett. Neun Stunden Fahren und Spielen liegen hinter uns – und das sind die Highlights.

Thomas, Alex und ich haben auf dem Boden wieder alles gegeben. Und Nicola hat uns zwischendurch in bewährter Manier unterstützt. Die Kombination Süßspeisen plus Mokka hatten wir schon am Nachmittag.

Die Parkettbahn vor einem erneuten Umbau. Bekanntlich ist in Tutzing ja nichts in Stein gemeißelt. Und Ideen, die einen abwechslungsreichen Betrieb zur Folge haben könnten, werden auch umgesetzt.
Die Parkettbahn vor einem erneuten Umbau. Bekanntlich ist in Tutzing ja nichts in Stein gemeißelt. Und Ideen, die einen abwechslungsreichen Betrieb zur Folge haben könnten, werden auch umgesetzt. – Bild: Guido Kruschke
Nach dem Umbau schaut OberlandSingle so aus.
Nach dem Umbau schaut OberlandSingle so aus. – Bild: Guido Kruschke

Was gab es rund um die Modellbahn? Der digitalisierte 420 von Roco fährt wie eine Eins, dafür ein dickes Dankeschön an Alex. Seine EG 3 von Brawa hatte Auslauf und dabei die Trix’schen Dreiachser aus der Epoche 1 von Thomas am Haken. Es gab eine Hochgeschwindigkeitszugtischpräsentation. Und viel Epoche 3 Material kam zum Einsatz. Ja, und ein schönes Geschenk haben mir die beiden auch noch gemacht!

Erst die Arbeit und dann das Vergnügen

Sind Thomas und Alex zu Besuch, haben sie stets rollendes Material im Gepäck. Bevor nun Alex seine braue bayerische EG 3 von Brawa und Thomas die dazu passenden dreiachsigen Personenwagen von Trix auf die Gleise stellten, galt es, den Triebzug der Baureihe 420 von Roco mit einem Appel-Decoder zu digitalisieren.

Ein Highlight war auf jeden Fall die erfolgreiche Digitalisierung des 420 von Roco durch Alex.
Ein Highlight war auf jeden Fall die erfolgreiche Digitalisierung des 420 von Roco durch Alex. – Bild: Guido Kruschke

Diese Aktion war schnell von Erfolg gekrönt. Ergänzend sollte man sagen, daß genau dieser Triebzug am Fahrtag vor Weihnachten einen ESU-Decoder in den digitalen Modellbahnhimmel schickte. Der 420, eine kleine Diva, die allerdings die Rechnung ohne Alex machte.

Noch ist die braune EG 3 von Brawa gut verpackt.
Noch ist die braune EG 3 von Brawa gut verpackt. – Bild: Guido Kruschke
Ein prüfender Blick in die Betriebsanleitung weist den Weg zur Digitalisierung.
Ein prüfender Blick in die Betriebsanleitung weist den Weg zur Digitalisierung. – Bild: Guido Kruschke
Gehäuse ab und Decoder in die Schnittstelle packen? Gar nicht so einfach, denn Brawa hat da schon Hürden gesetzt.
Gehäuse ab und Decoder in die Schnittstelle packen? Gar nicht so einfach, denn Brawa hat da schon Hürden gesetzt. – Bild: Guido Kruschke
Der Blick auf die 8-polige Schnittstelle.
Der Blick auf die 8-polige Schnittstelle. – Bild: Thomas Klemme
Überhaupt nicht benutzerfreundlich: Vor dem Aufsetzen des Gehäuses müssen die kleinen Glühlampen vorsichtig eingesetzt werden.
Überhaupt nicht benutzerfreundlich: Vor dem Aufsetzen des Gehäuses müssen die kleinen Glühlampen vorsichtig eingesetzt werden. – Bild: Guido Kruschke
Irgendwann war es dann soweit und die EG 3 konnte ihre erste Fahrt antreten. Am Haken liefen die dreiachsigen Bayern von Trix.
Irgendwann war es dann soweit und die EG 3 konnte ihre erste Fahrt antreten. Am Haken liefen die dreiachsigen Bayern von Trix. – Bild: Guido Kruschke

Auf seiner Einfahrtour zeigte sich der 420 anfangs noch etwas ruppig, wurde aber Runde um Runde immer geschmeidiger, so daß wir nach gut 20 Minuten zufrieden konstatieren konnten, daß er wie ein Sahnschnittchen unterwegs war. Peter wird sich über seinen revitalisierten 420 freuen.

Brawas EG 3 eröffnet den Fahrbetrieb

Es kam die Zeit der EG 3 von Brawa. Gehäuse öffen, Decoder einbauen, aufgleisen und losfahren? So einfach war das nicht. Zum einen paßt nicht jeder Decoder unter die Haube, zum anderen müssen an den beiden vorderen Gehäuseteilen die Glühlampen abgezogen und später wieder eingesteckt werden. Ich frage mich, welcher Konstrukteur sich so etwas einfallen läßt.

Alex hat es dann doch geschafft, die EG 3 zum Laufen zu bringen. Der Weg dorthin war mit erhöhtem Blutdruck und ein paar “netten” Worten gepflastert. Fahrtechnisch ist das Modell wirklich prima. Irgendwann fingen die Trix‘schen Dreiachser das Quietschen an. Wohldosiert zugeführter Schmierstoff an die richtigen Stellen angebracht und schon war Ruhe.

Süßspeisen, Espresso und Mokka gehören unbedingt zu einem Fahrtag dazu.
Süßspeisen, Espresso und Mokka gehören unbedingt zu einem Fahrtag dazu. – Bild: Guido Kruschke
Auf was Thomas und Alex hier wohl anstoßen? Ist es der französische Hochgeschwindigkeitszug von Märklin?
Auf was Thomas und Alex hier wohl anstoßen? Ist es der französische Hochgeschwindigkeitszug von Märklin? – Bild: Guido Kruschke
Thomas bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Entspannte Position, Süßspeise plus Mokka - dann kann im Betrieb nichts mehr schiefgehen.
Thomas bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Entspannte Position, Süßspeise plus Mokka – dann kann im Betrieb nichts mehr schiefgehen. – Bild: Guido Kruschke

Und dann haben wir Betrieb gemacht, viel geredet und uns irgendwann einmal im Detail mit den neuen “Silberlingen” von Märklin beschäftigt. Wir haben den Steuerwagen mit Modellen von Roco und Piko verglichen. Da drängt sich schon die Frage auf, wie weit Märklin seine Detaillierung treibt und wo jeder Modellbahner sich angesichts des Preises der Modelle die Frage stellt, ob das alles so im Verhältnis steht.

Thomas testet nicht nur die Rollfähigkeit der Wagen, sondern auch die Möglichkeiten des Rangierens im Bw-Bereich.
Thomas testet nicht nur die Rollfähigkeit der Wagen, sondern auch die Möglichkeiten des Rangierens im Bw-Bereich. – Bild: Guido Kruschke
Hier steht der Hochgeschwindigkeitszug von Märklin im Fokus der beiden Herren.
Hier steht der Hochgeschwindigkeitszug von Märklin im Fokus der beiden Herren. – Bild: Guido Kruschke
Während ich den Ablauf auf dem Parkett via iPad Air steuere, diskutiere ich mit Alex über die Vorzüge der EG 3 und der bayerischen Bahnen im allgemeinen.
Während ich den Ablauf auf dem Parkett via iPad Air steuere, diskutiere ich mit Alex über die Vorzüge der EG 3 und der bayerischen Bahnen im allgemeinen. – Bild: Thomas Klemme
Märklin-Modelle und meine Wenigkeit in trauter Zweisamkeit vereint?
Märklin-Modelle und meine Wenigkeit in trauter Zweisamkeit vereint? – Bild: Thomas Klemme
Die neuen "Silberlinge" aus dem Hause Märklin sollen den Wendezug für die ebenfalls neue Baureihe 65 bilden. In den Details fallen die Wagenmodelle allerdings hinter Roco und Piko zurück.
Die neuen “Silberlinge” aus dem Hause Märklin sollen den Wendezug für die ebenfalls neue Baureihe 65 bilden. In den Details fallen die Wagenmodelle allerdings hinter Roco und Piko zurück. – Bild: Thomas Klemme
Da ist mir das Geschenk von Thomas und Alex doch viel lieber - ein zweiachsiger Kesselwagen "Hugo Stinnes" von Brawa.
Da ist mir das Geschenk von Thomas und Alex doch viel lieber – ein zweiachsiger Kesselwagen “Hugo Stinnes” von Brawa. – Bild: Thomas Klemme
Thomas, die App und seine Bayern. Und er scheint sehr zufrieden zu sein.
Thomas, die App und seine Bayern. Und er scheint sehr zufrieden zu sein. – Bild: Guido Kruschke
Und so schaut der "Hugo Stinnes" aus der Nähe aus.
Und so schaut der “Hugo Stinnes” aus der Nähe aus. – Bild: Guido Kruschke

Nach unserem gemeinsamen Fahrtag erfolgte der Abbau und das große Aufräumen und Verteilen des Materials in die beiden Auer-Boxen. Für die nächsten Wochen stehen dann Instandsetzungs- und Reinigungsarbeiten auf dem Modellbahn-Dienstplan.

Und da bekanntlich nach dem Aufbau schon vor dem Aufbau ist, sind die nächsten kleinen Fahrtage schon geplant.

Betriebsruhe zu später Stunde in Josefsthal.
Betriebsruhe zu später Stunde in Josefsthal. – Bild: Guido Kruschke

3 Gedanken zu „OPB: Krönender Abschluß von drei Wochen Parkettbahning“

  1. Hi Vectronbernd und Sven, viele Themen aus dem Forum werde ich hier in aufbereiteter Form bringen. Wird ein wenig dauern, denn es gab ja eine Menge an Bildern und Texten. @Sven: Tipps wird es auch weiterhin geben, jetzt kann ich mich ja voll auf modellbahntutzing konzentrieren 😀.

  2. Schade das das Kapitel Stummi Forum wohl ad acta gelegt wurde oder zumindest in den Winterschlaf verlegt wurde….viele gute Tips die ich mir im Laufe der Zeit abgeguckt habe,stammen aus dem Oberland..
    Grüsse aus Wakendorf II
    Sven aus sgrabby

  3. Habe im Forum Deine Fahrtagsberichte gerne gelesen. Nun sind sie leider weg. Wirst Du den einen oder anderen noch mal reaktivieren? GrB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.