Fahrtag November 2018 Header

OPB: Krönender Fahrtagabschluß in Oberammergau

Wieder ist ein Fahrtag auf Tutzings Parkett Geschichte. Mit dem Endbahnhof Oberammergau gab es eine weitere Aufbauvariante der Oberlandbahn. Und zwei Modelle feierten ihre Premiere.

Am gestrigen Samstag waren Thomas und Alex zu Besuch an den Gestaden des Würmsees und hatten einiges im Gepäck. Mit der Baureihe 08 von Märklin und der Baureihe 70 von Fleischmann konnten gleich zwei Modelle im schnell aufgebauten Dreileiterland ihre ersten Fahrten absolvieren.

Thomas beim Aufbau seines kleinen Dreileiterlandes zwischen Oberammergau und Bad Kohlgrub.
Thomas beim Aufbau seines kleinen Dreileiterlandes zwischen Oberammergau und Bad Kohlgrub. – Bild: Guido Kruschke
Aufbau abgeschlossen. Als erste Lokomotive darf die 70 von Fleischmann aufs Gleis, ausgestattet mit LeoLab Sound.
Aufbau abgeschlossen. Als erste Lokomotive darf die 70 von Fleischmann aufs Gleis, ausgestattet mit LeoLab Sound. – Bild: Guido Kruschke
Aufmerksam schauen und lauschen Thomas und Alex der 70 zu. Das Ergebnis stellt beide mehr als zufrieden.
Aufmerksam schauen und lauschen Thomas und Alex der 70 zu. Das Ergebnis stellt beide mehr als zufrieden. – Bild: Guido Kruschke
Ein hochzufriedener und in sich ruhender Thomas beim Betrachten seiner neuen 08 1001 von Märklin.
Ein hochzufriedener und in sich ruhender Thomas beim Betrachten seiner neuen 08 1001 von Märklin. – Bild: Guido Kruschke

Die 08 1001 ist optisch ein Leckerbissen, auch wenn mir die blanken Treibstangen überhaupt nicht gefallen. Fahrtechnisch kann sie überzeugen, der Decoder leistet ganze Arbeit. Der Höhepunkt war die kleine Baureihe 70 von Fleischmann, ausgerüstet mit LeoSoundLab. Herrlich! Extreme Schleichfahrt und ein gelungener Sound – eine Freude für Augen und Ohren.

Während Thomas im Dreileiterland unterwegs ist und ich die Züge zwischen Oberammergau und Bahn Kohlgrub fahren lasse, beschäftigt sich Alex mit dem Einbau der neuen Platine in den italienischen ALn.
Während Thomas im Dreileiterland unterwegs ist und ich die Züge zwischen Oberammergau und Bahn Kohlgrub fahren lasse, beschäftigt sich Alex mit dem Einbau der neuen Platine in den italienischen ALn. – Bild: Guido Kruschke
Und dabei kommt er um Lötarbeiten nicht herum. Im Inneren des Triebwagens werkelt bereits ein programmierter Appel-Decoder.
Und dabei kommt er um Lötarbeiten nicht herum. Im Inneren des Triebwagens werkelt bereits ein programmierter Appel-Decoder. – Bild: Guido Kruschke
So schaut es auf dem Eßzimmertisch aus, wenn schwer gewerkelt wird. Doch später müssen alle Mobasachen und Werkzeuge Platz machen.
So schaut es auf dem Eßzimmertisch aus, wenn schwer gewerkelt wird. Doch später müssen alle Mobasachen und Werkzeuge Platz machen. – Bild: Guido Kruschke
Denn es folgt ein weiterer angenehmer Teil des Fahrtags. Mobafreunde, die schon in Tutzing zu Gast waren, kennen das.
Denn es folgt ein weiterer angenehmer Teil des Fahrtags. Mobafreunde, die schon in Tutzing zu Gast waren, kennen das. – Bild: Guido Kruschke

Gleise, Weichen und das rollende Material sind wieder verstaut. Von der 08 1001 habe ich noch weitere Bilder, welche im Laufe des Tages folgen. In den nächsten Wochen wollen wir weiter planen und uns auch mit der Wartung und Plege des rollenden Materials beschäftigen.

Thomas und Alex, Parkettbahner der ersten Stunde auf Höhe Null in Tutzing.
Thomas und Alex, Parkettbahner der ersten Stunde auf Höhe Null in Tutzing. – Bild: Guido Kruschke

Ausblick auf die Feiertage

Ab 21. Dezember geht es nicht nur in einen längeren Urlaub, sondern auch auf Tutzings Parkett und bestimmt noch auf anderen Bodenturnerhöhen so richtig in die Vollen. 2L und 3L gemischt, das kann bei uns durchaus Schule machen. Ich habe bereits zwei Pläne in SCARM erstellt, wo beide Welten zusammen unterwegs sind – auch mit Übergabe. Entsprechende Pläne sind bereits in Arbeit und folgen dann beizeiten!

Ein Gedanke zu „OPB: Krönender Fahrtagabschluß in Oberammergau“

  1. die drei von der parkettbahn? habe eurer treiben am würmsee im stummiforum verfolgen dürfen. schade, dass es dort vorbei ist. umso schöner, dass er hier weitergeht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.